Drohnen werden auch in der Filmproduktion immer wichtiger, da sie wesentlich flexibler eingesetzt werden können, als ein Hubschrauber.

Drohneneinsatz bei GOTDas haben nun wohl auch die Macher der Erfolgserie Game of Thrones realisiert und so kam während der Dreharbeiten in Island nun zum ersten mal eine Drohne zum Einsatz. Da jedoch der Satz „Winter is coming“ ein wesentlicher Bestandteil der Serie ist, kann man sich vorstellen, dass die Anforderungen an das Material entsprechend hart waren. So mussten die eingesetzen Drohnen Temperaturen von bis zu -20 Grad und stärke Winde aushalten – so Jorrit Linders, CEO von AceCore Technologies. 

AceCore Neo

Zum Einsatz kam daher die AceCore NEO, die mit einer Tragkraft von bis zu 9kg schon einiges an Filmequipment in die Lüfte heben kann. Zudem ist die AcerCore NEO für Einsätze bei Wind von bis zu 35 Knoten ausgelegt und kann bei jedem Wetter in die Lüfte steigen – ideal für den Einsatz in Island.

Auch HBO war sichtlich überrascht wie flexibel sich das System einsetzen lässt. Der Ensatz eines Hubschraubers sei sehr planungsintensiv, eine Drohne dagegen ist in wenigen Minuten einsatzbereit. Auch ist es möglich per Drohne viel näher an den Schauplatz heranzufliegen, als das mit einem Hubschrauber möglich ist. Selbst den Schauspielern scheint es gefallen zu haben, wie man auf diesem Instagram Beitrag zusammen mit Jon Snow (Kit Harington) sehen kann.

Quelle/Bilder: AceCore Technologies

Sharing is caring

Über den Autor

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen....und Filme. Im Netz auch als Pixelaffe bekannt. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Hinterlasse einen Kommentar