SafeDrone ist ein Portsl der LufthansaTechnik, das sich an sowohl an professionelle als auch an Hobby- und Freizeitpiloten richtet. Dort wird wir Besitzern einer Drohne die Möglichkeit gegeben, ein Zertifikat über den Umgang mit Drohnen zu machen. Zudem „verpflichten“ sich den Drohnen-Piloten den dort entworfenen Code of Codtuct einzuhalten. Dieser Code of Conduct ist eine zusammenfassung verschiedener Regeln die das Verhalten der Drohnen-Piloten für ein sicheres Miteinander regeln soll.

Die DJI Inspire 1 ist u.a. eine der Drohnen für die ein Kenntnisnachweis benötigt wird.

Die kostenlose Basischulung war bis jetzt auf die alten Regeln ausgerichtet, doch die Lufthansa wäre nicht die Lufthansa, wenn sie nicht schnell die Schulung überarbeitet hätten um der neuen Verordnung gerecht zu werden. Die Basisschulung beinhaltet nun also auch die Regeln die seit dem 07. April 2017 gelten.

Die Drohnenbesitzer die bereits eines der Zertifikate vor dem Erlass gemacht haben, brauchen jetzt aber nicht Panik ausbrechen. Diese Zertifikate sind weiterhin gültig, sie sind aber eingeladen auch die neuen Regeln im Trainingsmodus zu trainieren (schließlich haben sie sich ja über den Code of Conduct dazu verpflichtet sich immer auf dem aktuellsten Stand zu halten).

Weiterhin möchte SafeDrone zusammen mit dem Luftfahrt-Bundesamt zukünftig einen Online-Kurs anbieten um die Bescheinung für Copter über 2kg zu erlangen. Ab wann dies der Fall sein wird und wie hoch der Preis ist. ist bis jetzt noch nicht bekannt, man darf aber gespannt sein.

Im Wortlaut wie folgt:

Coming Soon – Der Online-Drohnenführerschein auf SafeDrone

Nun ist es beschlossene Sache: Alle Personen, die bereits Drohnen mit mehr als zwei Kilogramm Startgewicht fliegen oder sich überlegen eine solche zu kaufen, benötigen ab Oktober 2017 einen Nachweis besonderer Kenntnisse – den sogenannten Drohnenführerschein. So will es die Bundesregierung mit der neuen Drohnenverordnung, die am 07.04.2017 in Kraft getreten ist.

SafeDrone arbeitet bereits daran eine Onlineschulung mit abschließender Prüfung zu erstellen, die den Auflagen des Luftfahrt-Bundesamtes entspricht. Wir sind mit den entsprechenden Stellen im Gespräch.

Schauen Sie bald wieder vorbei – wir halten Sie auf dem Laufenden!

Wer sich also schon einmal auf den Test und die damit verbunden Prüfung vorbereiten möchte kann hier einfach und kostenlos schon einmal üben um am Tag ist dann seine Prüfung für Copter über 2kg abzulegen, auch wenn ihr keinen Copter mit einem Gewicht von mehr als 2kg besitzt, lege ich euch den Kurs auf jeden Fall ans Herz um die Regeln zu erlenen. Aber nicht nur die Regeln bekommt ihr dort beigebracht, sondern u.a Infos zu Technik, Aerodynamik und weitere Baisregeln der Luftfahrt – schaut es euch an. Als Schmankerln bekommen alle Piloten neben dem Zertifikat der Basisschulung auch noch 2 Plaketten die ihr nutzen könnt um euren Copter entsprechend der neuen Kennzeichnungspflicht zu markieren.

> zum SafeDrone Portal

Quelle

Sharing is caring

Über den Autor

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen....und Filme. Im Netz auch als Pixelaffe bekannt. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Hinterlasse einen Kommentar