Bei dem kleinsten Copter aus dem Hause Yuneec handelt es sich um eine FPV-Racing-Drohne die für den allerdings eher für Einsteiger gedacht ist.

Entsprechend klein und wendig ist der Yuneec HD Racer der jedoch ebenfalls eine Kamera integriert hat. Sie überträgt ein Livebild in HD auf ein iOS- oder Android-Gerät, das entweder als Display der ST6-Fernsteuerung fungiert oder auf Wunsch als Display des optionalen FPV-Headsets. Stabilisierenden Modi helfen dem Piloten, das Risiko eines Crashs zu verringern und sollen zugleich für mehr Flugspaß sorgen.

Als besondere Innovation des Racers nennt Yuneec den verbauten Videolink. Er überträgt das Livebild in HD mit einer Latenzzeit von unter 100 ms auf ein iOS- oder Android-Gerät, das entweder als Display in Kombination mit der Fernsteuerung arbeitet oder auf Wunsch als Display des optionalen FPV-Headsets fungiert. Die maximale Reichweite für Videoübertragungen liegt bei etwa 80 Metern.

Während des Fluges helfen zwei stabilisierende Flugmodi dem Piloten sicher ans Ziel zu kommen: Der Angle Limit Modus und der Altitude Modus. Ist der Angle Limit Modus aktiviert, verfügt der HD Racer über begrenzte Nick- und Rollwinkel. Im Altitude Modus hält der HD Racer im Rahmen der physikalischen Möglichkeiten und dank eines Drucksensors automatisch seine Flughöhe. Werden die Kontroll-Sticks der Fernbedienung während des Flugs losgelassen, bleibt der HD Racer automatisch auf der Stelle stehen. Sollte der HD Racer trotzdem mal ein Hindernis mitnehmen und auf dem Rücken landen, kann der Pilot den „Flip-Up-Modus“ aktivieren, der den Racer automatisch wieder auf die Füße dreht. So kann das Rennen ohne lästige Wartezeiten nahtlos fortgesetzt werden.

Technische Daten HD Racer

DROHNE

  • Gewicht (inkl. Akku und Kamera): 65 g
  • Akku: 1S 550mAh LiPo
  • Maße: 135 x 130 x 45 mm (LxBxH)
  • Flugzeit: Ca. 6 Min.
  • Motor: Brushed

FERNSTEUERUNG

  • Band: 2,4 GHz
  • Steuerbereich: 100 m
  • Akku: Eingebauter LiPo

KAMERA

  • FOV: 117°
  • Effektive Pixel: 13 MP
  • Video Modes: 080p 60fps/720p 60fps
  • Reichweite Videoübertragung: Bis zu 80m, abhängig von der Umgebung
    und dem Smartphone
  • Latenz: <100ms

Der Yuneec HD Racers wird soll ab Ende April 2018 im Handel erhältlich sein. Der Preis soll bei 179 EUR liegen.

Meine Meinung

Auch Yuneec hat hier einen ernst attraktiven Einstieg in die Drohnenwelt geschaffen, wobei mir persöhnlich die Bezeichnung „Racer“ bzw. FPV in diesem Zusammenhang etwas zu schwammig ist. Echte FPV-Piloten lachen sich über den Versuch die Minidrohne so zu positionieren definitiv ins Fäustchen. Leider finde ich nirgendwo eine Info über die Höchstgeschwindigkeit. Schwer wird es der Yuneec HD Racer auf jeden Fall haben, da kürzlich ebenfalls die DJI Ryzen Tello vorgestellt wurde, die (ohne Controller 70€ günstiger ist und die doppelte Flugzeit aufweist). Wie sich der Copter dann aber wirklich schlagen wird, wird man wohl erst im April sehen, wenn der HD Racer dann in den Verkauf geht.

Hier seht ihr auch ein kurzes Video von der diesjährigen CES in dem der HD Racer in Action zu sehen ist

Sharing is caring

Über den Autor

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen....und Filme. Im Netz auch als Pixelaffe bekannt. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Hinterlasse einen Kommentar