Die US-Regierung hat im US-Kongress einen Gesetzentwurf vorgestellt, mit unbemannte Flugobjekte aus Sicherheitsgründen verfolgt, unbrauchbar gemacht oder gar abgeschossen werden können.

Der Gesetzesentwurf sieht vor, dass wenn unbemannte Flugobjekte (UAVs) eine Gefahr für die Sicherheit darstellen oder laufende Einsätze sowie Infrastrukturen bedrohen, zukünftig ohne Konsequenzen unschädlich gemacht werden können – so ist es einem Bericht der „New York Times“ zu entnehmen.

Drohnenabwehr mit allen Mitteln

Alternativ sollen bedrohliche Drohnen auch technisch umgeleitet oder gehackt werden, um die Kontrolle über sie zu erlangen. Wie das alles funktionieren soll, wird in dem Entwurf jedoch nicht beschrieben. Denkbar wären hier viele Szenarien – Abschuss per Patriot Rakete oder Angriff mit einem Adler, der den Copter dann zum Absturz bringt. Laut dem Entwurf müssten die eingesetzten Mittel aber „verhältnismäßig“ sein.

Die Abwehrmaßnahme müsse jedoch von einer Behörde angeordnet werden und es muss die Privatsphäre, Bürgerrechte und Grundfreiheiten beachtet werden.

Über das Thema Drohnenabwehr habe ich bereits bei den Telekom Netzgeschichten ein wenig etwas gesagt:

Falls ihr etwas mehr über eure Rechte und Pflichten als Drohnenpilot erfahren wollt, schaut mal in meine FAQ.

Sharing is caring

Über den Autor

Geboren 1976 im schönen Schwetzingen und nicht weggekommen. Ich habe somit den Aufstieg des Internet miterlebt und beruflich auch vorangetrieben. Hier schreibe ich über all die Technologien die mir auf meiner Reise durch das "Neuland" auffallen....und Filme. Im Netz auch als Pixelaffe bekannt. Wenn ihr mir was für einen Kaffee oder neue Gadgets zukommen lassen wollt, könnt ihr das gerne über www.paypal.me/pixelaffe.de tun

Hinterlasse einen Kommentar